Radfahren im Allgäu

Radregion Allgäu für Entdecker

Natur
Radfahren

Perfekter Ausgangspunkt

Ab der Haustüre finden Sie tolle Radwege und Tourenstarts
E-Bikes und Tourenräder-Verleih
Tolle Themen-Radwege – entdecken Sie jeden Tag eine neue Tour

Im Allgäu, wo es leicht hügelig ist und die Berge die Traumkulisse stellen, haben Sie freie Wahl: 1.500 Kilometer auf verkehrsarmen Strecken, Wirtschaftswegen oder Bergrails – je nach Ausdauer, Lust und Laune und natürlich mit Beschilderung, Kartenmaterial oder Navigationsgeräten.

Für jeden was dabei

Rad Service

Per E-Bike den eigenen Konditionsradius erweitern, oder für ein paar Stunden ein Tourenrad ausleihen

Rund um den Gockelwirt finden Sie eine Reihe von Spezialisten, die hervorragendes Equipment und perfekten Service für Sie bereithalten. Das Ostallgäu ist eben die Radregion des Allgäus.

Gern helfen wir Ihnen bei der Planung Ihrer Radtouren – sprechen Sie uns einfach an!

Allgäu-Tour

Ob eine gemütliche Runde auf einsamen Feldwegen oder eine ganze Tour, ob im flachen Gelände oder durch die Hügellandschaft und auf Almen.

Für jeden Anspruch: auch für E-Biker! So kommen Sie ganz nach Konstitution auch ohne große Anstrengung in luftige Höhen. E-Bikes können Sie in direkter Nähe auch ausleihen.

Allgäu Erlebnis im Hotel Gockelwirt ab der Haustüre

Lieblingstour

Zahlreiche Themen-Radwege, wie z.B. den Emmentaler-Radweg, die Dampflockrunde oder die Forggenseerunde gibt es zu erkunden

Fahren Sie auf den Spuren von Märchenkönig Ludwig II. ins benachbarte Tirol

Umrunden Sie den nahegelegenen Hopfensee – die "Riviera des Allgäus" – und machen Sie eine Pause, um das beeindruckende Panorama zu genießen

Radtouren-Tipps

Allgäuer Landschaften im Hotel Gockelwirt

Der Königsweg: Die Route zwischen Hohenschwangau und dem benachbarten Tirol hat schon Ludwig II. in der Kutsche genutzt. Heute ist sie Teil einer Bikerunde, die entlang des Lechs, an mehreren Seen vorbei, immer wieder die Grenze wechselt.

Genuss pur: Zwischen Emmentaler-Radweg, Dampflokrunde und den Allgäu-Etappen des Bodensee-Königssee-Radweges ist das Allgäu zuhause. Geruhsam durch schmucke Dörfer, ein Halt an der Sennerei, ein Stopp im Biergarten und rund um einen der größten Seen Bayerns.

Mit dem Bike: Alatsee/Füssen – über alle Berge, aber moderat / Königssträsschen/ Hohenschwangau – 1/2 Tag zwischen Allgäu und Tirol / Bleckenau/Schwangau – 300 Höhenmeter zur ehemaligen Jagdhütte Ludwig II.

Genussradeln: Emmentaler-Radweg – 38,5 km in drei Etappen / Dampflokrunde (80 km) – Rückfahrt mit der Deutschen Bahn / Forggensee-Runde/Füssen – 32 km um den See

Rennradtouren: Tannheimer Tal/ Jochpass/Pfronten/Hindelang – 80 km, 2 Pässe / Kenzengebiet-Halblech – 90 km

Die Rad-Runde um den Forggensee beträgt 30 km. Nehmen Sie Ihre Kids ruhig mit, denn diese schöne Fahrrad-Tour mit Logenblick auf die Berge führt Sie größtenteils durch wunderbare Natur – und das meist auf Radwegen oder ruhigen Nebenstraßen. Unterwegs gibt es wunderschöne Plätze für ein Picknick oder auch Einkehrmöglichkeiten, um sich bei einem Imbiss zu stärken. Und wenn es zu heiß auf dem Sattel wird, springen Sie einfach ins kühle Nass des Forggensees.

Das beste aber ist: wenn die Runde zu lang wird, steigen Sie einfach aufs Boot und kürzen die Runde mit der MS Füssen ab.

Auf diesem malerischen Radweg der Voralpenlandschaft geht's um Käse! Lernen Sie auf dem leicht befahrbaren Emmentaler Radweg die Sennkultur des Allgäus kennen. Halten Sie an der Käsküche Wald mit Brauerei und Hofladen, der Milchverwertung Ostallgäu Rückholz, der Hofkäserei Lipp, der Bergkäserei Weizern oder der Sennerei Lehern.

An allen Stationen können Sie feinen Allgäuer Käse, unter anderem Allgäuer Emmentaler und Allgäuer Bergkäse, verköstigen und kaufen. Die knapp 50 km lange Tour ist leicht zu bewältigen. Auch hier können Sie Ihre Kinder guten Gewissens mitnehmen. Falls Ihnen die Runde zu lang ist, teilen Sie die Strecke in zwei kleinere Runden. Es gibt nämlich einen Verbindungsweg zwischen Seeg und Rückholz, der am Schwaltenweiher vorbeiführt. Dort können Sie auch nach Herzenslust baden.

Die Dampflokrunde ist etwa 76 km lang und verläuft hauptsächlich auf Asphalt. Sie starten in Kaufbeuren und kommen dort auch wieder an. Die Dampflokrunde führt sie über Osterzell und Ingenried nach Burggen, danach über Lechbruck am See und Stötten am Auerberg nach Marktoberdorf und Biessenhofen. Am besten fahren Sie im Uhrzeigersinn.

Das Besondere an der Dampflokrunde: Sie verläuft immer entlang einstiger Bahnstrecken. Der Schienenverkehr wurde 1977 zwischen Marktoberdorf und Lechbruck eingestellt und die Natur erobert sich seitdem die ehemalige Streckenführung zurück. Sie können an mehreren Kreativstationen Halt machen und sich über die Geschichte der Bahn informieren. Besuchen Sie gern auch das Schloss, die Kirche St. Martin oder die Kurfürstenallee in Marktoberdorf. Kaufbeuren lädt zu einem kleinen Einkaufsbummel ein.

Die Reichweite des E-Bike-Akkus hängt von vielen Faktoren ab: der Marke, der Außentemperatur, Ihrem Fahrstil und auch vom Gewicht ab. Hochwertige E-Bikes halten etwa 50 bis 100km bei gemischter Fahrweise durch. Bei kleineren Touren brauchen Sie sich keine Gedanken zu machen. Für längere Tagesausflüge fragen Sie am besten Ihren Radverleiher, vor allem nach einem vollständig geladenen Akku.

Um Energie zu sparen können Sie diese Tipps befolgen: Fahren Sie in niedrigen Gängen. Damit wird der Motor nur schwach beansprucht. Bei einer Trittfrequenz von etwa 60 bis 70 Umdrehungen pro Minute haben Sie einen relativ niedrigen Stromverbrauch. Außerdem können Sie auf ebenen oder abschüssigen Strecken den Motor schonen. Nutzen Sie den Rückenwind.

Ja. Es gibt entlang der Radwanderwege vielerorts Ladestationen für E-Bikes. Vor allem Wirtshäuser und Touristeninformationen im Allgäu bieten Ihnen die Gelegenheit, Ihr E-Bike aufzuladen. Für mehr Informationen sprechen Sie gern mit uns oder rufen Sie uns von unterwegs aus an. Wir helfen Ihnen gern, eine Auflade-Station in Ihrer Nähe zu finden.